Verwaltung führen

Der Oberbürgermeister ist der Chef der Verwaltung. Ich kandidiere für dieses Amt, weil ich der hochqualifizierten Arbeit in der Stadtverwaltung endlich wieder Führung und Richtung geben will. Es braucht endlich wieder einen klaren Kompass!

Inhalt

Entscheiden mit klaren Schwerpunkten

Der Bau von bezahlbaren Wohnungen, der Klimaschutz, die Investitionen in Infrastruktur, in Bildung und Kultur müssen endlich Chefsache im Stadthaus werden. Nur wer weiß, was er oder sie will, kann auch etwas umsetzen. Ich werde an der Spitze der Verwaltung zentrale Aufgaben selbst in die Hand nehmen. An Stelle der Bürokratie werde ich ein neues, kooperatives Führungsverständnis durchsetzen. Alle Dezernate der Verwaltung werden den zentralen politischen Vorgaben folgen, und gemeinsam ermöglichen wir einen zukunftsweisenden Kurs für Münster.

Münster ist mehr als nur die Innenstadt

Wir brauchen in Münster einen Blick für die ganze Stadt. Es kann nicht mehr so weitergehen, dass ganze Stadtteile wenig Beachtung finden. Münster ist nicht nur die Innenstadt mit dem Domplatz und Prinzipalmarkt, sondern Münster ist genauso Mecklenbeck, Gremmendorf, Kinderhaus, Handorf, Amelsbüren usw.. Jeder dieser Stadtteile hat sein Gesicht, seinen Charakter, seine individuelle Infrastruktur und vor allem viele sympathische Menschen, die ein Recht darauf haben, im Rathaus gehört und ernstgenommen zu werden. Ich werde dafür sorgen, dass wir für jeden Stadtbezirk ein eigenes konkretes Fünf-Punkte-Programm auflegen mit Schwerpunkten, die wir bis 2025 umsetzen werden.

Kostenkontrolle statt Kostenexplosion

Wir müssen bei wichtigen städtischen Vorhaben endlich wieder die Kontrolle über die Kostenentwicklung gewinnen. Die explodierenden Baukosten der Gesamtschule im Osten oder die permanent aufgeschobenen Schulsanierungen sind Beispiele, bei denen im Rathaus zur Zeit keine zentrale Steuerung vorhanden ist. Ich werde dafür sorgen, dass eine effiziente Kostenkontrolle nach Modellen wie zum Beispiel beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe umgesetzt wird.

Bauverfahren beschleunigen

Wir brauchen für den Wohnungsbau, private Hausbauer und Investitionen in der Wirtschaft deutlich zügigere und verlässlichere Verfahren. Zukünftig werden Baugenehmigungen im Bestand in der Regel nach spätestens vier Monaten erteilt. Verfahren mit einem neuen Bebauungsplan werde ich in der Regel in einem Jahr abschließen. Dafür werden wir die Arbeit der Verwaltung deutlich besser organisieren.

Mehr Vertrauen in eigenes Personal

Ich werde als Oberbürgermeister wieder mehr Dinge von eigenem Personal erledigen lassen. Die Kosten für Leistungen Dritter sind explodiert, und die erledigte Arbeit ist nicht unbedingt besser geworden. Der Abbau z.B. von Schulhausmeistern und in den Schulsekretariaten ist uns teuer zu stehen gekommen. Ich will mehr Schulhausmeister einstellen, die sofort vor Ort Reparaturen vornehmen können und auch die Schule im Blick behalten. Jeder Hausmeister ist besser als eine Videokamera auf dem Schulhof. Insgesamt muss die Stadt Münster wieder mehr auf eigenes Personal vertrauen, anstelle alles abzugeben und damit zugleich einen Teil der Kontrolle über die Dinge zu verlieren.